Aktuelles

Freudige Erwartungen vor dem "Einfahren" ins Bergwerg "Grube Tannenberg".

Familienausflug

Im Zuge unseres diesjährigen Familienausfluges führte uns am vergangenen Sonntag der Weg in das Besucherbergwerk „Grube Tannenberg“. Mit diesem Besuch unter Tage erhielten wir einen Einblick in die Arbeit eines Gangerzbergwerkes des 20. Jahrhunderts. Dabei lernten wir die auf der Stollnsohle gelegenen wichtigsten Betriebspunkte der Zeit von 1936 bis 1964 kennen.

In der rund einstündigen Besichtigung liefen wir um den 600 Meter langen Tannenbergstolln wobei wir verschiedene Ausbauarten, sichtbare Kontaktzonen zwischen Schiefer und Granit, Grubentechnik, Grubenlok, Bohrmaschinen und eine alte Schlosserei besichtigten. Am Stollenende gelangten wir zu einem Blindschacht und erfuhren am dazugehörigen Maschinenraum viel wissenswertes über die Förder und Bergbautechnik.

Den Höhepunkt der Führung erlebten wir mit einem Blick in den gewaltigen Hohlraum, den der Abbau des Greisenkörpers I hinterlassen hat. Dieser Hohlraum ist mit einer Höhe von 50m, einer Breite von 30m, einer Länge von 60m und dem darunterliegenden See, von ca. 70m Tiefe einer der größten bergmännisch geschaffenen Abbauholräume im Freistaat Sachsen.

Nach den interessanten Eindrücken aus der Arbeit des Bergbaus ging unsere Reise zurück nach Oelsnitz, wo uns die Wirtsfamilie Ehlert in ihrer „Waldgaststätte Vorwerk“ mit einem reichhaltigen und kulinarischen Barbecue-Abend verwöhnte. Ein eigens dafür engagierter Honorarkoch zeigte uns viele Grillvarianten, welche wir uns nie hätten zu träumen gewagt. Oder käme jemand auf die Idee Klöße oder Zwiebeln mit Speckmantel zu grillen. Wir erlebten einen tollen Familienausflug im Kreise unserer Gilde und freuen uns jetzt schon auf das nächste Jahr.
erschienen am: 26.08.2013
Seite 151
Zum Anfang dieser Seite

Unsere Sponsoren





































Unsere Förderer







Unsere Besucher

  • Besucher jetzt: 79
  • Besucher heute: 1.371
  • Besucher gestern: 1.773
  • Besucher gesamt: 17.706.335