Aktuelles

Um eine DM-Erfahrung reicher sind unsere vier Gildeschützen (von links nach rechts) Aron Fläschendräger (DM-Vierter in der Disziplin Pistole .45 ACP), Klaus Posselt, Maik Maßalsky und Andreas Tiepner.

Deutsche Meisterschaften: Ein Ring fehlt zu Bronze

Mit 485 von 500 möglichen Ringen erkämpfte sich Aron Fläschendräger bei der Deutschen Meisterschaft in München einen hervorragenden vierten Platz in seiner Lieblingsdisziplin mit der Pistole .45 ACP. Im Vorkampf mit 387 Ringen auf Platz Fünf rangiert, kämpfte er sich im Finale mit 98 von 100 möglichen Zählern noch auf den vierten Platz vor. Am Ende fehlte ihm nur ein Ring zur Bronzemedaille. Diese Platzierung gelang bisher keinem sächsischen Sportschützen in einer Großkaliberdisziplin.

Seit 2012 ist er in dieser Disziplin amtierender Landesrekordhalter mit 487 Ringen. Zusammen mit seinen Vereinskameraden Klaus Posselt, Andreas Tiepner und Maik Maßalsky hatte sich Aron Fläschendräger bei den Sachsenmeisterschaften für die deutschen Titelkämpfe qualifiziert. Unsere vier Starter waren die einzigen Starter aus der Region unter den rund 100 sächsischen Schützen. Als Betreuer und Fahrer war zudem Jürgen Fläschendräger mit vor Ort.

Aron Fläschendräger war zum fünften Mal in München dabei und trat dort in drei weiteren Disziplinen an. Der zwölfte Platz mit der .357 Magnum war ein guter Auftakt, der folgende Rang 24 mit der .44 Magnum. Seine 373 Ringe mit der Pistole 9mm reichten nur zu einem enttäuschenden 39. Platz. Für seine Leistung in der Disziplin Revolver .357 Magnum und Pistole .45 ACP wurden dem 28jährigen zwei Meisterschaftsabzeichen zuteil. Im Wettkampf mussten in zweieinhalb Minuten 20 Schuss Präzision abgeben werden, danach in 20 Sekunden noch einmal 20 Schuss Schnellfeuer.

Zum vierten Mal in München dabei war Klaus Posselt. Der aktuelle Landesmeister blieb diesmal in der Kategorie Pistole 9mm mit 374 Ringen hinter seinen Erwartungen zurück, landete auf Rang 59. Bei der Landesmeisterschaft hatte der 67-Jährige noch mit 482 Zählern einen Landesrekord aufgestellt. Auch Andreas Tiepner konnte mit 371 Ringen und Platz 47 nicht seine gewohnte Leistung abrufen. Der 30jährige Maik Maßalsky bewies Nervenstärke und erreichte bei seiner Premiere bei deutschen Titelkämpfen Platz 32 mit der Pistole .45 ACP. 377 Ringe stellen für die erste Teilnahme ein super Ergebnis dar.

Außerdem konnten sich Mannschaftsführer Klaus Posselt, Aron Fläschendräger, Andreas Tiepner zur Landesmeisterschaft als einziges sächsisches Team in den Großkaliber-Disziplinen qualifizieren. Zielstellung mit der Pistole 9mm Para war erneut unter die Top 10 Deutschlands zu kommen. Das ging leider schief. Die sächsischen Landesmeister und Landesrekordhalter mit 1139 Ringen mussten sich diesmal mit Platz 15 und 1118 Ringen abfinden.

Gratulation an unsere Gildeschützen!
 
erschienen am: 30.08.2014
Seite 107
Zum Anfang dieser Seite

Neuer Sponsor im Juli

Unsere Sponsoren





































Unsere Förderer







Unsere Besucher

  • Besucher jetzt: 134
  • Besucher heute: 2.239
  • Besucher gestern: 2.315
  • Besucher gesamt: 17.609.651